Der CEDAR DNS 2 erweitert den tontechnischen Rahmen am Set.

Lutz Pape and the CEDAR DNS 2

25. July 2017

DEUTSCHLAND: Tonmeister Lutz Pape arbeitet derzeit an der nächsten Episode der ZDF Produktion Inga Lindström in Schweden. Als die Produktion begann, teste er den CEDAR DNS 2 und fand das er das Zeitfenster für mögliche Aufnahmen signifikant vergrößern konnte. Nach den Tests, wollte er das Gerät nicht mehr hergeben.

Er berichtete uns: "Ich habe den CEDAR DNS2 zum testen bekommen und war relativ schnell davon überzeugt, dass er sich als zusätzlicher Helfer am Set sehr gut einsetzen und integrieren lässt. Der Klang ist bei wohl dosierter Anwendung absolut natürlich und unauffällig. Dennoch ist es möglich den Anteil von bestimmten Hintergrund Störgeräuschen deutlich zu minimieren. Als Tonmeister bei der Produktion „Inga Lindström“ in Schweden hat man sehr häufig mit für den Dreh störenden Naturgeräuschen wie Wind und Blätterrauschen zu kämpfen. Auch herannahende Motorboote, Autos, Landmaschinen und unerwünschter Stadtlärm sind an der Tagesordnung. Das akzeptable ruhige Zeitfenster während eines Takes verlängert sich oftmals maßgeblich, sodass man durch den DNS2 trotz nahendem Störgeräusch den Take noch ruhigen Gewissens zu Ende bringen kann. Selbstverständlich stößt auch diese Technik irgendwann an Ihre Grenzen. Der gesamte am Set mögliche tontechnische Rahmen wird durch den DNS2 aber deutlich erweitert. Das hilft und erleichtert natürlich beim Dreh, im Vorfeld der Postproduktion, schon zielgerichtete Entscheidungen zu treffen.

Weitere Informationen:

CEDAR Deutschland, Görlitzer Str. 3, 49525 Lengerich, Germany.
t: +49 5481 945087
e: info@cedaraudio.de
w: www.cedaraudio.de